Am 10. Juni 2022 findet in der Hochschule Hannover das Event Education Symposium statt. Das Event Education Symposium fragt nach Theorien, Methoden und Themen der Disziplin Veranstaltungsmanagement und gibt Einblicke in aktuelle Forschungsansätze. Auf welche Weise gelingt es, Methoden in die Studiengänge einzubetten, zu erklären und anzuwenden, und welche werden dabei besonders berücksichtigt? Die aus den Bild- und Sozialwissenschaften entlehnte visuelle Feldforschung schafft die Möglichkeit einen stadträumlichen Kontext auf Basis einer Bildfolge zu analysieren. Prof. Thomas Sakschewski und Andreas Gürich, M.Eng. stellen auf dem Event Education Symposium um 11:15 Uhr die „Visuelle Feldforschung als Methode im Forschungsprojekt Architekturen der Sicherheit“ vor. Dabei wird zum einen ein Überblick zum aktuellen Stand des Forschungsprojekts „Architekturen der Sicherheit – Die Sichtbarkeit der Unsicherheit“ gegeben, zum anderen aber die Anwendung der Methode am Beispiel von Umsetzungen in Großstädten wie Berlin, Essen oder München demonstriert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s